Kabel

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Text aus meiner Zeit als HiFi-Entwickler, er ist jedoch noch immer aktuell;-)

 

Kabel sind ein Thema, an dem sich die Geister scheiden: die einen wollen hier hören, wie das Kabel den Klang der gesamten Anlage maßgeblich bestimmt - die anderen hören zwischen verschiedenen Kabeln keinen Unterschied. Der Autor selbst liegt irgendwo dazwischen mit einer Tendenz zur zweiten Gruppe.

Wenn ein Kabel für eine völlige Fehlanpassung zwischen zwei Komponenten sorgt, kann das unter Umständen durchaus hörbar sein. In anderen Gliedern der Kette wird der Klang nach meinen Erfahrungen jedoch deutlich mehr beeinflusst, so dass man den Einfluss des Kabels nicht überbewerten sollte. Dazu aber mehr unter Tuning! Hier möchte ich konkrete Tipps für die Kabel-Auswahl geben.

Die Firma Sommer Cable bietet ein gutes Sortiment an Leitungen, Steckverbindern (auch fertig konfektioniert) an. Die Leitungen sind "made in Germany" und von höchster Verarbeitungsqualität und Langlebigkeit. Letzteres wird leider oft vernachlässigt, auch von Herstellern teuerster Leitungen. Es ist wichtig, dass eine Leitung auch nach Jahren ihre ursprünglichen Eigenschaften aufweist. Wenn die Isolierung porös ist und die Kupferadern Grünspan angesetzt haben, wird auch von gutem Klang keine Rede mehr sein können.

Die Leitung selbst wird in meinen Augen oft überbewertet. Die Qualität der Steck-Kontakte (insbesondere der Cinchstecker) wird dagegen gern vernachlässigt: schicke Optik ist oft wichtiger, als zuverlässiger und dauerhafter Kontakt. Eine generelle klangliche Beeinflussung durch Stecker können nur wenige "Goldohren" feststellen. Die durch schlechte Kontakte entstehenden Störungen hört jeder. Man sollte daher überschwängliche Klangbeschreibungen nicht allzu ernst nehmen und statt dessen auf gute Verarbeitungsqualität Wert legen.

Im Cinch-Bereich bieten sich mehrere Lösungen an, z.B. NEUTRIK PROFI (bei Reichelt oder Sommer) als gut konfektionierbarer und hervorragend verarbeiteter Highend-Stecker (mit vorauseilendem Massekontakt) und Intertechnik JR 001/JR 003 (bei Schuro) als preiswerte, dennoch solide Alternative. Daneben gibt es bei Sommer ein breit gestaffeltes Spektrum des Herstellers HICON, dessen Stecker sich neben guter Verarbeitung durch gute Konfektionierbarkeit und recht günstige Preise auszeichnen. Der HICON CM-06 (unser Cinch 1) eignet sich aufgrund seines günstigen Preises auch gut für die Verkabelung "weniger wichtiger" Geräte, wie MP3-Player, Tuner, oder Zweitanlagen.

Die empfehlenswertesten symmetrischen (XLR-) Verbinder baut Neutrik. Sie sind generell sehr solide verarbeitet und teilweise mit vergoldeten Kontakten bestückt. Das Programm ist recht umfangreich und bei den verschiedensten Anbietern sehr gut erhältlich. 

Nach meinen Erfahrungen müssen Sie mit Kabeln experimentieren. Das absolute Superkabel gibt es einfach nicht! Zu unterschiedlich sind die verschiedensten Quell- und Lastbedingungen, mit denen das Kabel konfrontiert wird. Nie vergessen: auch wenn Kabel den Klang beeinflussen - noch stärker geschieht dies durch Lautsprecher, Verstärker und Quellgeräte! Solange ein Kabel nicht zu einer völligen Fehlanpassung führt, ist es fast nebensächlich.

Bestellen Sie sich beim genannten Anbieter jeweils einige Meter der in Frage kommender Kabel, bestücken Sie sie mit guten Steckern und hören Sie einfach selbst. Mehr als einige Euro pro Meter darf eine (unkonfektionierte) Leitung nicht kosten! Auch der einzelne Stecker kostet selten mehr als ein paar Euro.

Das Löten von Kabeln erfordert einen sehr guten Lötkolben und ein wenig Erfahrung. Schlechte Lötstellen rächen sich schnell. Fertig konfektionierte Kabel bieten wir in unserem Shop-Bereich an.

Zwei interessante Artikel von Walter Fuchs (SAC) über NF- und Lautsprecherkabel finden sich in den Ausgaben 2 und 3 des Jahres 2000 der Klang & Ton. Beide sind unbedingt empfehlenswert!