Über HiFi

Kaum ein technisches Gebiet wird so emotional und kontrovers diskutiert, wie die Audiotechnik im Allgemeinen und HiFi-Technik im Besonderen. Die Anzahl der Meinungen zu einem Thema ist oft so groß wie die Zahl der Diskutierenden. Und auf kaum einem anderen Gebiet wird so polarisiert, wie hier.

 

Um die Verwirrungen zu vergößern, möchte ich hier nun gern auch noch meinen eigenen Senf hinzugeben;-)

 

Die meisten Texte verfasste ich erstmals 2011 für meine alte UB-Audio-Webseite. Die Themen sind nach wie vor aktuell – an den Inhalten hat sich aus meiner Sicht kaum etwas geändert. Deswegen wurden sie nur sehr maßvoll überarbeitet. 

 

 

Zum Thema UB Audio

 

Nachdem ich schon viele Jahre Erfahrungen in der Audio-Verstärker-Konstruktion gesammelt hatte, gründete ich im Herbst 2003 UB-Audio, um ein umfangreiches Leiterplatten-Programm für den Verstärker-Selbstbau aufzulegen. 

 

Meine Verstärker entwickelten in Bastlerkreisen einen durchaus guten Ruf. Allein die Endstufe mit dem TDA7293 wurde in verschiedenen Ausführungen gut 2.000 mal aufgelegt, dazu eine ähnliche Anzahl Nachbauten meiner 2002 in der Zeitschrift ELEKTOR publizierten Schaltung. "Fanpost" traf aus den exotischsten Gegenden, wie z. B. den Fidschi-Inseln, ein.

 

Dennoch schaffte ich es nicht, mich mit den Umsätzen meiner kleinen Firma über Wasser zu halten. In Kleinauflage in Europa gefertigte und mit wirklich hochwertigen Bauteilen bestückte Bausätze waren im Vergleich zu fertigen Verstärkern aus Fernost einfach zu teuer. Außerdem: Während in den 1980er und 1990er Jahren der Selbstbau-Gedanke bezogen auf Audiotechnik noch weit verbreitet war, ließ das Interesse daran seit dem Jahrtausendwechsel doch immer stärker nach. Auch die Beschaffung spezieller Bauelemente für die (analoge) Audioelektronik wurde in dieser Zeit immer schwieriger.

 

Ende 2010 wurde ich durch meine Bank mehr oder weniger dazu gezwungen, UB-Audio wieder aufzugeben. Im darauffolgenden Jahr begann ich, den Betrieb aufzulösen. Laufende Projekte betreute ich zunächst noch weiter, ließ aber auch dies bis 2012 auslaufen und schaltete die Webseite sowie die Kontaktaufnahmemöglichkeiten endgültig ab.

 

Auch den Support musste ich einstellen, weil ich ihn ohne Werkstatt einfach nicht mehr leisten konnte.

 

Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist das Kapitel UB-Audio also Geschichte. Weil ich zu den Menschen gehöre, die Dinge entweder ganz oder gar nicht machen, habe ich mich seitdem komplett von der Elektronik-Entwicklung gelöst.

 

Für alle, die wegen Leiterplatten anfragen möchten: Es sind mittlerweile absolut keine Leiterplatten mehr vorhanden! Auch bei meinem ehemaligen Vertrieb Schuro Elektronik sind sie schon lange abverkauft. Nachfertigungen sind aus verschiedenen Gründen nicht mehr möglich. 

 

Als Ausweichmöglichkeit empfehle ich die in Hamburg ansässige Firma Audio Creativ, die preiswerte, fertig aufgebaute Module mit TDA729X anbietet.